Gründungszuschuss der Arbeitsagenturen

Die Bewilligung und Auszahlung des Gründungszuschusses ist mit Inkrafttreten der gesetzlichen Neuregelung am 28.12.2011 für Existenzgründer nachteilig geworden.

 

Der Gründungszuschuss ist ein Zuschuss der Arbeitsagentur und wird an Arbeitslose gezahlt, die eine hauptberufliche, selbständige Tätigkeit aufnehmen. Bisher hatten Existenzgründer einen Rechtsanspruch auf die Förderung, seit 2012 ist dieser jedoch eine Ermessensleistung geworden.

 

Die erste Förderphase verkürzt sich von bisher neun auf sechs Monate, dafür wird die zweite Förderphase von sechs auf neun Monate ausgedehnt. In der ersten Förderphase wird das Arbeitslosengeld I zuzüglich 300,-€ für die soziale Absicherung gezahlt, in der zweiten Phase wird auf Antrag nur noch der Zuschuss von 300,-€ gezahlt.

 

Voraussetzung für die Gewährung des Gründungszuschusses ist ein Restanspruch auf Arbeitslosengeld I von 150 Tagen bei Antragstellung. Bisher genügte ein Restanspruch von 90 Tagen, vor einigen Jahren sogar von nur einem Tag.

 

Sofern die Bewilligung der ersten Förderphase vor der Neuregelung erfolgt ist, wird jedoch auch die zweite Förderphase nach altem Recht bewilligt.

Informationen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkedIn
  • XING

---
Saurebuchhaltung ist Ihr Servicedienstleister für die Region Kleinmachnow, Stahnsdorf, Teltow, Potsdam, Berlin sowie das weitere südliche Berliner Umland.

Mitgliedschaften



Wir sind Mitglied im Bundesverband selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Unsere Tätigkeiten umfassen das Buchen laufender Geschäftsvorfälle, laufende Lohnabrechnungen sowie das Fertigen der Lohnsteuer-Anmeldungen im Rahmen des § 6 Nr. 3 und Nr. 4 StBerG.