Ab 01.01.2016 Kindergeld nur noch mit Steuernummer

Ab dem 01.01.2016 tritt eine neue Regelung zur Vermeidung von Doppelzahlungen von Kindergeld in Kraft. Ab dann ist von den Bezugsberechtigten die eigene Steuer-Identifikationsnummer sowie die des Kindes bei der Familienkasse einzureichen. Benötigt werden die Steuer-Identifikationsnummern des Kindes, für das Kindergeld beantragt wird und des Elternteils, der den Kindergeldantrag stellt oder bereits Kindergeld bezieht. weiterlesen »

Arbeitszeitgesetz – in welchem Umfang darf man einen Arbeitnehmer beschäftigen?

Die Zeiten, in denen die meisten Angestellten 35 Wochenstunden oder weniger gearbeitet haben, sind lange vorbei. Heutzutage stellt sich vielmehr die Frage, welche Höchstgrenzen an Arbeitszeiten überhaupt zulässig sind.

 

Arbeitszeit ist die Zeitspanne, während der ein Arbeitnehmer seine Arbeitskraft dem Arbeitgeber zur Verfügung stellen muss. Dabei haben Arbeitgeber in der Regel das Ziel, möglichst viel Arbeitszeit gegen möglichst geringe Bezahlung von ihren Beschäftigten zu erhalten, während Arbeitnehmer im Normalfall das gegenteilige Interesse verfolgen. weiterlesen »

Neue Pflichtangaben für Rechnungen

Im Umsatzsteuerrecht gibt es zahlreiche Änderungen durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz, die fast alle Unternehmen in der einen oder anderen Weise betreffen.

Im Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz sind viele Änderungen des Umsatzsteuergesetzes enthalten, die vor allem auf die Anpassung an geändertes EU-Recht zurückgehen. Auch wenn die Änderungen in erster Linie bestimmte Branchen sowie allgemein grenzüberschreitende Umsätze betreffen, sind von den Änderungen potenziell alle Unternehmen betroffen, die steuerpflichtige Umsätze ausführen. weiterlesen »

Frohes Fest und guten Rutsch

Wir wünschen allen unseren Kunden und Geschäftspartnern ruhige und besinnliche Tage im Kreise ihrer Familien sowie für das neue Jahr Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit. An dieser Stelle bedanken wir uns auch für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Abbau der heimlichen Steuererhöhung vom „Bund der Steuerzahler“ gefordert

Laut aktuellen Zahlen des Bundesministeriums der Finanzen macht der Fiskus bei den Steuerzahlern über die kalte Progression ordentlich Kasse und zwar mehr, als bislang zugegeben. weiterlesen »

Gutachten legt Verfassungswidrigkeit von Teilen der Gewerbesteuer dar

Gemäß eines Gutachtens für den Verband „Die Familienunternehmer“ und den Handelsverband „HDE“ ist bei der Gewerbesteuer die Hinzurechnung von Kosten aus Zinsen, Mieten und Pachten verfassungswidrig, da sie den allgemeinen Gleichheitsgrundsatz verletzt. Unternehmen werden nicht entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit besteuert und aus Sicht der Gutachter werde die Eigentumsfreiheit verletzt. weiterlesen »

Weihnachtsfeier und der Fiskus

In vielen Firmen ist es üblich, mit der Belegschaft Weihnachten zu feiern. Doch hier schaut auch das Finanzamt ganz genau hin. Derartige Betriebsveranstaltungen führen bei Betriebsprüfungen häufig zu Problemen. Hohe Steuernachzahlungen sind dann oft die Folge. Der Gesetzgeber und die Rechtsprechung haben die steuerlichen Vorgaben für Weihnachtsfeiern, Betriebsausflüge und Sommerfeste in den vergangenen Jahren erheblich verschärft. weiterlesen »

Zusammenfassende Meldung nur noch über ElsterOnline-Portal

Ab dem 1.1.2013 kann für die elektronische Abgabe der Zusammenfassenden Meldung (ZM) der Formularserver der Bundesfinanzverwaltung nicht mehr genutzt werden.

Die Übermittlung der ZM kann zukünftig nur noch über das ElsterOnline-Portal erfolgen. In Deutschland steuerlich nicht erfasste Unternehmer oder Massemelder übermitteln die ZM über das BZStOnline-Portal.

weiterlesen »

Neufassung der Gleitzonenregelung ab 01.01.2013

Die Neufassung der Gleitzonenregelung wird umfangreiche Übergangsvorschriften mit sich bringen. Mindestens vier Fallgestaltungen müssen berücksichtigt werden.

 

Bei neuen Beschäftigungsverhältnissen, die nach dem 31.12.2012 beginnen gilt die neue Gleitzonenformel, wenn das regelmäßige monatliche Entgelt innerhalb der neuen Gleitzonenspanne von 450,01 € bis 850,00 € liegt. weiterlesen »

Umsatzbesteuerung von Lebensmittelspenden

Bund und Länder haben sich nun auf eine Lösung für die Problematik der Umsatzbesteuerung von Lebensmittelspenden an die Tafeln verständigt. Bei einer kostenlosen Abgabe von Lebensmitteln z.B. durch Bäckereien an die Tafeln, die aus mildtätigen Zwecken erfolgt, wird von einer Umsatzbesteuerung abgesehen. weiterlesen »