Artikel-Schlagworte: „Umsatzsteuer“

Zusammenfassende Meldung nur noch über ElsterOnline-Portal

Ab dem 1.1.2013 kann für die elektronische Abgabe der Zusammenfassenden Meldung (ZM) der Formularserver der Bundesfinanzverwaltung nicht mehr genutzt werden.

Die Übermittlung der ZM kann zukünftig nur noch über das ElsterOnline-Portal erfolgen. In Deutschland steuerlich nicht erfasste Unternehmer oder Massemelder übermitteln die ZM über das BZStOnline-Portal.

weiterlesen »

Umsatzbesteuerung von Lebensmittelspenden

Bund und Länder haben sich nun auf eine Lösung für die Problematik der Umsatzbesteuerung von Lebensmittelspenden an die Tafeln verständigt. Bei einer kostenlosen Abgabe von Lebensmitteln z.B. durch Bäckereien an die Tafeln, die aus mildtätigen Zwecken erfolgt, wird von einer Umsatzbesteuerung abgesehen. weiterlesen »

Umsatzsteuervoranmeldungen – monatlich, quartalsweise oder jährlich?

Je nach Frist ist die Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA) stets am 10. des auf den Anmeldezeitraum folgenden Monats fällig. Durch einen Antrag auf Dauerfristverlängerung kann diese Frist um einen Monat verlängert werden. Dadurch erhält der Unternehmer mehr Zeit, die UStVA abzugeben und die Steuerschuld zu begleichen. Die Frist zur Zahlung der UStVA ist identisch mit der Abgabefrist.

 

Monatliche, quartalsweise oder jährliche Abgabe?

weiterlesen »

Elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen

Gemäß eines Urteils vom 14.03.2012 (XI R 33/09, Vorinstanz Niedersächsisches GF v. 20.10.2009 5K 149/05 (EFG 2010,277)) ist die Verpflichtung eines Unternehmers, seine Umsatzsteuer-Voranmeldung dem Finanzamt grundsätzlich durch Datenfernübertragung elektronisch zu übermitteln, verfassungsgemäß. weiterlesen »

Mitgliedschaften



Wir sind Mitglied im Bundesverband selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Unsere Tätigkeiten umfassen das Buchen laufender Geschäftsvorfälle, laufende Lohnabrechnungen sowie das Fertigen der Lohnsteuer-Anmeldungen im Rahmen des § 6 Nr. 3 und Nr. 4 StBerG.